Filiz Polat MdL

stellvertretende Fraktionsvorsitzende
Sprecherin für Migration und Flüchtlinge,
Pflege, Senioren, Denkmalschutz

Praktikant*innen-Blog

Von Lars Bethge

 

Eine Woche in Hannover

In einer spannenden Zeit, pünktlich zu den letzten Landtagssitzungen vor Auflösung des selbigen, durfte ich Filiz eine Woche lang in Hannover begleiten. An den ersten beiden Tagen habe ich die Menschen und Abläufe innerhalb der Fraktion kennengelernt. Die tägliche morgendliche Lagebesprechung, Fraktionssitzungen oder Besprechungen, alles ist dort sehr eng getaktet, nach vier Jahren jedoch auch eingespielt und routiniert.

Gemeinsam mit anderen Praktikant*innen wurde mir der Landtag inklusive des aktuellen Plenarsaals (das eigentliche Gebäude befindet sich noch im Umbau) gezeigt. Etwas überrascht hat mich, wie wenige Abgeordnete und Angestellte anderer Fraktionen zu sehen waren. Jonny Peter, Referent für Öffentlichkeitsarbeit der Fraktion, erklärte uns Praktikant*innen, dass viele Abgeordnete auch in ihrem Wahlkreis arbeiten und dadurch seltener im Hause sind. Daneben haben wir auch etwas über die doch sehr hohe wöchentliche Arbeitsbelastung der Abgeordneten erfahren. Die ständige Erreichbarkeit macht diesen Beruf für manch einen sicherlich nicht gerade attraktiver. Umso schöner war es deshalb zu sehen, wie locker und offen die Atmosphäre innerhalb der grünen Fraktion und den Büros ist. Hier arbeiten entgegen manch kleinbürgerlicher Meinung Menschen, die Spaß an ihrem Beruf haben und dabei für ihre Überzeugungen einstehen.

Trotz der vorzeitigen Auflösung des Landtages hatte ich noch die Möglichkeit, am letzten Sitzungsabschnitt im Plenarsaal zuschauen und hören zu dürfen. Dort wurde eine Menge an Themen diskutiert, ob der Fipronil-Skandal, die aktuelle Situation an niedersächsischen Schulen oder den Hochwasserschutz im Lande. Es war interessant dem Treiben direkt zuzusehen und zu hören.

Der am Mittwochabend stattfindende rotgrüne Abend war eines der Highlights meiner Woche in Hannover. Dieses lockere Event von Angehörigen und Mitarbeiter*innen der beiden Regierungsfraktionen auf der Dachterrasse des Landtags dient dem Austausch und Kennenlernen. Hier kommt man schnell auch mal mit einem Minister ins Gespräch.

Besonders beeindruckt hat mich auch ein Gespräch von Filiz mit einer ehrenamtlichen Flüchtlingshelferin. Was diese Frau zu berichten hatte und was sie in ihrer Freizeit alles leistet ist nicht hoch genug anzurechnen. Zum Thema Flucht und Migration durfte ich am letzten Tag auch noch eine inhaltliche Aufgabe bearbeiten. So habe ich mich mit der Arbeit der Härtefallkommission beschäftigt. In dieser prüfen die Mitglieder aus verschiedenen Bereichen der Gesellschaft auf Antrag nochmals Abschiebeverfahren, deren Rechtmäßigkeit und Sinn anzuzweifeln ist.

Alles in allem hatte ich eine sehr spannende Woche in Hannover, für die ich mich bei Filiz, ihrer Mitarbeiterin Katrin und auch allen anderen innerhalb der grünen Landtagsfraktion ganz herzlich bedanken möchte. Besonders viel mitgenommen habe ich aus den persönlichen Gesprächen mit den Mitarbeiter*innen und Abgeordneten, ob während der Arbeitszeit oder beim gemeinsamen Mittagessen etc.

Aktionen & Kampagnen