Polat: Wichtiger Impuls für die Region Alfhausen und Rieste neu in das Dorferneuerungsprogramm aufgenommen

Die Gemeinden Alfhausen und Rieste gehören zu den 15 Gemeinden, die in diesem Jahr neu in das Dorferneuerungsprogramm des Landes aufgenommen wurden. Das teilte die Grünen-Landtagsabgeordnete Filiz Polat heute (Montag, den 20.01.2014) unter Berufung auf das Niedersächsische Landwirtschaftsministerium mit.

„Das ist eine gute Nachricht für Alfhausen und Rieste und ein wichtiger Impuls für die Samtgemeinde Bersenbrück“, freut sich die Bramscher Grünen-Politikerin. Jetzt sei es möglich, etwa das Dorfgemeinschaftshaus zu sanieren, den Alfsee durch Rad- und Reitwege aufzuwerten und die touristischen Kompetenten in der Region zu bündeln, so Polat.

In der kommenden Förderperiode bis 2020 stehen landesweit insgesamt 115 Mio. Euro aus EU-Mitteln für die Dorferneuerung zur Verfügung. Hinzu kommen Bundes- und Landesmittel.
Wie hoch die Förderung für Alfhausen und Rieste ausfällt, steht jedoch noch nicht fest. Zwei Jahre habe die Kommunen jetzt Zeit, das Dorfentwicklungsverfahren zu planen. Danach wird in Abstimmung mit dem Amt für Regionalentwicklung in Osnabrück ein Zeitplan zur Umsetzung der Maßnahmen abgestimmt, auf dessen Basis dann konkrete Förderanträge gestellt werden können.

„Niedersachsen setzt einen deutlichen Schwerpunkt bei der Regionalentwicklung. Nur wenn wir die Dörfer nicht nur als Wohnort, sondern auch als Kultur- und Sozialraum erhalten und ihre Potenziale stärken, haben ländliche Räume eine Chance, den demografischen Wandel zu bewältigen“, sagte Filiz Polat.

Zurück zum Pressearchiv