Filiz Polat MdL

stellvertretende Fraktionsvorsitzende
Sprecherin für Migration und Flüchtlinge,
Pflege, Senioren, Denkmalschutz

Bahnverkehr zwischen Niedersachsen und Niederlande

Polat: Besserer Schienenverkehr im grenznahen Gebiet

Die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen im Landtag setzt sich zusammen mit ihrem Koalitionspartner  SPD für eine Verbesserung des Personen- und Güterverkehr auf der Schiene zwischen dem Land Niedersachsen und dem Nachbarland Niederlande ein. Eine entsprechende Initiative unter dem Titel „Stärkung des grenzüberschreitenden Bahnverkehrs Niederlande-Niedersachsen“ wurde in dieser Woche in den Landtag eingebracht. „Für uns hört eine kluge Verkehrspolitik nicht an der Landesgrenze auf. Die Menschen reisen, pendeln und transportieren viele Güter zwischen Niedersachsen und den Niederlanden“, so die Abgeordnete Filiz Polat. „Deswegen machen wir uns für eine gute grenzüberschreitende Mobilität zu unseren Nachbarn stark.“

So setze sich die Koalition für die Verkürzung der Fahrtzeiten und eine bessere Taktung ein. „In Verbindung mit der Reaktivierung der Strecke Bad Bentheim - Nordhorn - Neuenhaus könnte die Fahrt mit der Bahn so auch für die Pendlerinnen und Bummler im beliebten kleinen Grenzverkehr zwischen der Grafschaft Bentheim und Twente an Attraktivität gewinnen“, ergänzt Reinhard Prüllage, Sprecher des Kreisverbandes Grafschaft Bentheim von Bündnis 90/Die Grünen.

Darüber hinaus soll unter anderem die Strecke zwischen Bremen und Groningen als Teil der sogenannten ‚Wunderline‘ teilweise zweigleisig ausgebaut werden. Auch die zerstörte Friesenbrücke wollen die Grünen schnellstmöglich wieder in den Betrieb nehmen. Gegenüber dem Bund und Bahn forderte Polat abschließend: „Wir brauchen endlich modernisierte Züge auf der Strecke Amsterdam-Osnabrück-Berlin. Außerdem ist auf dieser vielbefahrenen Verbindung auch eine Erhöhung der Fahrtenzahl, Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit längst überfällig.“



Zurück zum Archiv

Aktionen & Kampagnen