Regionale Meldungen

Pressemeldung Nr. 136 vom

Immer weniger Lebensmittelhandwerk Polat: Bundesregierung muss regionales Lebensmittelhandwerk stärken

„Der Rückgang der Betriebe im regionalen Lebensmittelhandwerk scheint unaufhaltsam. Es ist höchste Zeit, dass die Bundesregierung handelt und das regionale Lebensmittelhandwerk stärkt“, erklärt Filiz Polat, Bundestagsabgeordnete von Bündnis 90/Die Grünen aus Bramsche.

Pressemeldung Nr. 135 vom

„Flüchtlingsbürgen“ Polat: Lösung ist überfällig

Filiz Polat, Sprecherin für Migration und Integration der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, kommentiert die angekündigte Lösung zwischen Bund und den Ländern Niedersachsen, NRW, Hessen und Schleswig-Holstein zur Problematik der „Flüchtlingsbürgen“:

Pressemeldung Nr. 131 vom

MSC Zoe GRÜNE: Bundesregierung muss Küstenschutz erst nehmen

Mit schriftlichen Fragen hatten sich die für Nordwestniedersachsen zuständige Bundestagsabgeordneten von Bündnis 90/Die Grünen, Filiz Polat, sowie die Sprecherin für maritime Wirtschaft, Claudia Müller, an die Bundesregierung gewendet, um Einzelheiten zum Vorfall auf der MSC Zoe in Erfahrung zu bringen. Die Antworten der Bundesregierung fallen für die beiden Abgeordneten enttäuschend aus.

Pressemeldung Nr. 129 vom

Ausrüstung der Bundeswehr-Feuerwehr wirklich ausreichend? Polat: Moorbrand noch nicht vom Tisch

Mit einer schriftlichen Frage an die Bundesregierung wollte Filiz Polat, regional zuständige Bundestagsabgeordnete von Bündnis 90/Die Grünen für das Emsland, Mitte Dezember des vergangenen Jahres in Erfahrung bringen, durch welche Änderungen bezüglich der Risikoanalyse von Waffentests auf dem Gelände der Wehrtechnischen Dienstelle (WTD) 91 in Meppen die Bundesregierung sicherstellen wird, dass mögliche Brände auf dem Gelände vermieden und schnell gelöscht werden können und welche Veränderungen im Bestand der Ausrüstung der WTD zur Brandbekämpfung seit Ende des wochenlangen Moorbrandes erfolgten.

Pressemeldung Nr. 128 vom

Verlorene Ladung Grüne machen MSC Zoe zum Thema im Bundestag

Die Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen setzt den Zwischenfall auf dem Containerfrachter MSC Zoe auf die Tagesordnung des Verkehrsausschusses des Deutschen Bundestages. Die regional zuständige Bundestagsabgeordnete Filiz Polat und die Sprecherin für maritime Wirtschaft, Claudia Müller, fordern eine umfassende, transparente und schnelle Aufklärung durch die Bundesregierung. Entsprechende parlamentarische Fragen sind ebenfalls an die Bundesregierung gestellt.

Pressemeldung Nr. 127 vom

Kohlekraftwerk Eemshaven Polat: Bundesregierung zeigt wenig Interesse an Luftsituation in Ostfriesland

Die Auskunft der niederländischen Emissionsbehörde, dass das RWE-Kohlekraftwerk in Eemshaven der größte Luftverschmutzer der Niederlande sei, hat Filiz Polat, regional zuständige Bundestagsabgeordnete von Bündnis 90/Die Grünen für Westniedersachsen, zum Anlass genommen, bei der Bundesregierung nach Luftschadstoffen in Ostfriesland zu fragen.

Pressemeldung Nr. 124 vom

Niedersächsische Moscheegemeinden Polat: Bundesregierung muss unabhängige Muslime jetzt unterstützen

Zu den Plänen des ehemaligen Vorsitzenden des Landesverbands der Muslime in Niedersachsen, Avni Altiner, Anfang 2019 einen eigenen, völlig von der Türkei unabhängigen Moscheeverband zu gründen, erklärt Filiz Polat, Ansprechpartnerin der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen für islamische Verbände:

Pressemeldung Nr. 118 vom

Brand in Brennelementefabrik Lingen Polat: Bundesregierung muss aufklären und Atomausstieg vorantreiben

Filiz Polat, regional zuständige Bundestagsabgeordnete für Westniedersachsen von Bündnis 90/Die Grünen, zeigt sich besorgt ob des Brandes im nuklearen Bereich der Anlage der Brennelementefabrik Advanced Nuclear Fuels GmbH (ANF) in Lingen.

Pressemeldung Nr. 116 vom

Moorbrand Meppen Polat/Kindler: Versagen der Bundeswehr wird teuer

Die Aufklärung der Moorbrandkatastrophe dauert an. Über das wahre Ausmaß der Schäden sowie der tatsächlich entstandenen Kosten gibt das Verteidigungsministerium keine vollständige Auskunft. Auch für die entstandenen Kosten sollen andere bezahlen, nicht die Bundeswehr. Das zeigt eine aktuelle Anfrage des Bundestagsabgeordneten Sven-Christian Kindler, haushaltspolitischer Sprecher von Bündnis 90/Die Grünen im Bundestag.

Pressemeldung Nr. 106 vom

Initiative „Seebrücke – schafft sichere Häfen“ Polat: Bundesregierung verzögert schnelle Hilfe

Filiz Polat, Bundestagsabgeordnete und migrationspolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion von Bündnis/Die Grünen, kritisiert die Bundesregierung scharf dafür, dass trotz der Angebote Osnabrücks und zahlreicher weiterer Städte zur Aufnahme in Not geratener Menschen die Zahl bewilligter Aufnahmen weit hinter dem zurück bleibt, was möglich wäre.