Pressemeldung Nr. 37 vom

Parlamentarisches Patenschafts-Programm Filiz Polat wirbt für Auslandsjahr in den USA

Seit dem 2. Mai 2018 läuft die Bewerbungsphase für das Parlamentarische Patenschafts-Programm (PPP) des Deutschen Bundestages. Zum 36. Mal vergibt der Bundestag Stipendien für ein Austauschjahr in den USA an Schülerinnen und Schüler und junge Berufstätige.

Filiz Polat, regional zuständige Bundestagsabgeordnete von Bündnis 90/Die Grünen für Westniedersachsen, wirbt für das Programm und wird selbst eine Patenschaft übernehmen: „Ich freue mich, an dem Parlamentarischen Patenschafts-Programm des Deutschen Bundestages teilnehmen zu können. Für junge Menschen ist es eine einmalige Gelegenheit, im Ausland zur Schule zu gehen oder zu arbeiten und den ‚American Way of Life‘ kennenzulernen.“

Aktuell bekommt Praktikant Daniel Cooksey aus Florida einen Einblick in die Arbeit der GRÜNEN-Abgeordneten. Er ist ebenfalls im Rahmen des Parlamentarischen Patenschafts-Programms für ein Jahr in Deutschland und unterstützt das Wahlkreisbüro in Osnabrück: „Dieses Programm ist die beste Möglichkeit für junge Leute, mehr über die andere Kultur zu lernen. Meine Erfahrungen im Rahmen des Programms haben mir ein besseres Verständnis über Deutschland, den Bürgerinnen und Bürgern hier und die Sprache gegeben. Ich kann das PPP absolut empfehlen.“

Das Stipendium umfasst die Reise- und Programmkosten sowie den nötigen Versicherungsschutz. Die Stipendiaten leben in Gastfamilien und besuchen die High School (Schüler*innen) oder ein Community College (junge Berufstätige).

Zeitgleich sind junge US-Amerikaner*innen zu einem Austauschjahr zu Gast in Deutschland. Polat wird hier eine Patenschaft übernehmen und einem oder einer Teilnehmerin aus den USA einen Einblick in das politische System der Bundesrepublik geben. Das PPP ist ein gemeinsames Programm des Deutschen Bundestages und des US-Congress.

Weitere Informationen zum Programm und zur Bewerbung gibt es unter www.bundestag.de/ppp

Zurück zum Pressearchiv