Pressemeldung Nr. 145 vom

Studie zum fehlenden Arbeitskräftebedarf Polat: Deutschland ist auf Arbeitskräftemigration angewiesen

Filiz Polat, migrationspolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen kommentiert die Studie zum fehlenden Arbeitskräftebedarf der Bertelsmann Stiftung und des IAB:

"Die Studie zeigt einmal mehr: Deutschland ist auf Arbeitskräftemigration angewiesen. Das ist Fakt. Deutschland braucht pragmatische Lösungen vor Ort – für die betroffenen Geduldeten und für die Unternehmen. Statt dem akuten Fachkräftemangel zu begegnen, konzentriert sich das CSU geführte Innenministerium weiterhin auf Abschottung und Abschiebungen. Das zeigt: Diese Bundesregierung steht für Schlagbaumphantasien und viel Symbolpolitik.

Mit dem von der Bundesregierung vorgelegten Fachkräfteeinwanderungsgesetz wird die erforderliche Zahl von 260.000 Fachkräften pro Jahr niemals erreicht werden können. Deutschland braucht aber dringend ein Einwanderungsgesetz, das seinen Namen auch verdient. Das von uns vorgelegte grüne Einwanderungsgesetz, packt genau diese Herausforderungen an. Es braucht unbürokratische und anwenderfreundliche Regelungen für Unternehmen und Einwanderungswillige. Ein echtes Einwanderungsgesetz muss flexibel ausgestaltet sein und auch ein wirksames Bleiberecht für Geduldete ermöglichen.

Doch statt die Fakten und die Rufe aus Wissenschaft, Wirtschaft und Verbänden wahrzunehmen, treffen unsinnige Abschiebungen viel zu oft gut integrierte Beschäftigte. Das macht gesamtwirtschaftlich einfach keinen Sinn und ruft weiter menschliche Tragödien hervor, die niemand nachvollziehen kann.“

Die Studie finden Sie hier.

Zurück zum Pressearchiv