Pressemeldung Nr. 25 vom

Bedrohte Wissenschaft weltweit Polat unterstützt den „March for Science“

Zum morgen weltweit stattfindenden „March for Science“ erklärt Filiz Polat, Bundestagsabgeordnete für Bündnis 90/Die Grünen aus Bramsche:

Weltweit erstarken autoritäre, nationalistische und rechtspopulistische Strömungen und Autokratien. Sie richten sich gegen Pluralität, Weltoffenheit und Toleranz und damit auch gegen freie, kreative und kritische Wissenschaft. Die Wissenschaft selbst schaut diesem Treiben nicht mehr tatenlos zu, sondern wehrt sich zu Recht. Weltweit veranstalten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler am 14. April 2018 Aktionen, um für die Freiheit der Wissenschaft zu demonstrieren und dem Gerede des „Postfaktischen“ entgegenzutreten. Ich stehe an ihrer Seite und all derer, die für freie Wissenschaft und eine starke Zivilgesellschaft auf die Straße gehen.

Bildung und Wissenschaft spielen eine Schlüsselrolle, um die Globalisierung fair zu gestalten. Eine starke Zivilgesellschaft mit einer starken Wissenschaft – das ist es, was wir in Osnabrück, in Deutschland, in Europa und in der ganzen Welt brauchen.

Zurück zum Pressearchiv