Pressemeldung Nr. 146 vom

Einbürgerungen Polat: Steigende Nachfrage an Einbürgerungen zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind

Der Mediendienst Integration veröffentlichte heute die Ergebnisse einer Umfrage zu Einbürgerungen bei den Ausländerbehörden der 50 größten Städte Deutschlands. Dazu erklärt Filiz Polat, stellv. Mitglied im Ausschuss für Inneres und Heimat:

„Die bereits steigende Nachfrage an Einbürgerungen zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Ein zeitgemäßes Staatsangehörigkeitsrecht war längst überfällig. Deutschland wird demokratischer, denn wer hier lebt, soll auch hier mitentscheiden. Ganze elf Millionen Menschen leben hierzulande, ohne wählen und mitbestimmen zu dürfen – ca. 2 Millionen von ihnen sind sogar hier geboren.

Unsere Wirtschaft ist im Übrigen auf Arbeitskräfte aus dem Ausland angewiesen. Wirtschaftsverbände mahnen uns ständig, dass wir als Einwanderungsland im globalen Wettbewerb attraktiver für Arbeits- und Fachkräfte werden müssen. Unsere Reform des Staatsbürgerschaftsrechts leistet dazu einen wichtigen Beitrag – das hat kürzlich auch die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitnehmerverbände bestätigt.“

Die Reform des Staatsbürgerschaftsrechts wurde am 19. Januar im Bundestag beschlossen und tritt am 27. Juni 2024 in Kraft.

Zurück zum Pressearchiv